AKTIVITÄTEN IM SEPTEMBER UND OKTOBER
 

Am 17. September fand die Aktion „Apfel-Zitrone“ auf dem Leopold Figl Platz und in der Kremserstraße statt. Die Schülerinnen und Schüler der 3a und der 3 b nahmen an dieser Aktion der AUVA in Kooperation mit der Polizei Atzenbrugg teil. Es wurde die Geschwindigkeit der Fahrzeuge gemessen. Lag diese im gesetzlich vorgegebenen Rahmen, bedankten sich die Kinder bei den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern und überreichten einen Apfel. Wurde das Tempolimit überschritten, gab es eine Zitrone für die Fahrerinnen und Fahrer und die Bitte, die Tempolimits einzuhalten und unsere Schulkinder dadurch zu schützen. Es war sehr erfreulich, dass nur sehr wenige Zitronen überreicht werden mussten.

 

 


Fotos: G. Hartweger

 
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse konnten anlässlich der Radfahrprüfung die weiße Fahne hissen. Alle Kinder, die zur Radfahrprüfung angetreten sind, haben auch bestanden. Herzlichen Glückwunsch und unfallfreie Fahrt!
 
 
Anlässlich des Wandertages waren die Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klasse im Gemeindegebiet von Sitzenberg-Reidling unterwegs. Unter der kundigen Führung von Herrn Bernard und Frau Kiesl wanderten die Kinder mit ihren Lehrerinnen zur Waldandacht und nach Sitzenberg. Bei beständigem Wetter hatten alle großen Spaß an der Wanderung.


Foto: T. Jeschko

 
Am 14.10. informierten Frau Keiblinger und Frau Harold über regionale Produkte und die Gütesiegel, die diese Produkte kennzeichnen. Diese informative Stunde wurde durch eine köstliche Jause, die von den Bäuerinnen zur Verfügung gestellt wurde, abgerundet. Vielen Dank!
 


Foto: C. Mayer

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse hatten durch die Polizei von Atzenbrugg am 18. Oktober eine Unterweisung über das Verhalten auf der Straße. Im Anschluss trainierten sie auf dem Leopold Figl Platz das richtige Überqueren der Fahrbahn. Ein weiterer Schritt für die Verkehrssicherheit unserer Jüngsten.
 


Foto: C. Mayer

Auch dieses Schuljahr erwerben die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse den Büchereiführerschein. Bei dieser Kooperation zwischen Schule und Bücherei lernen die Kinder in Workshops über die Aufgaben der Bücherei und viel Wissenswertes über das Lesen.  Sie dürfen auch gratis Bücher ausborgen. Ein wertvoller Beitrag zur Leseförderung unserer Jüngsten! Danke!

   
© ALLROUNDER